Ausflug in den hohen Norden

Am vergangenen Wochenende machten sich die Vermins auf in den hohen Norden, um dort je zwei Spiele gegen die Kiel Seahawks und die Hamburg Knights zu spielen. Unterstützt wurden sie dabei von Brittany „Barney B“ Barnes, die zurzeit in Deutschland ist und schon in der Saison 2010 für die Vermins gespielt hat.

Am Samstag standen zunächst zwei Spiele bei den Kiel Seahawks an. Bei eher niedrigen Temperaturen wusste die Offensive der Vermins mit 28 Hits in insgesamt 8 gespielten Innings wieder zu überzeugen. Aber auch die Defensive trug mit einigen schönen und knappen Plays zu dem schlussendlichen doch deutlichen Ergebnis bei.

Kiel Seahawks – Wesseling Vermins       01:18/ 00:10

Spiel  1

Das erste Inning startete bereits sehr verheißungsvoll für die Vermins. Nach Singles für Alina von Bruck und Chrissi Lipp war es Lisa Köllner, die den ersten RBI des Spiels für sich verbuchen konnte. Ihr Double ließ von Bruck zum 0:1 scoren und Lipp bis auf die dritte Base vorrücken. Anschließend versenkte Luisa Bär den Ball satt hinter dem Outfieldzaun und sorgte so für drei weitere Punkte auf dem Verminskonto. Die Offensive wurde dann aber erst einmal durch zwei weitere Strikeouts der Seahawks Pitcherin Vivien Melzer gestoppt und die Vermins fanden sich das erste Mal in  der Defense wieder. Claudia Volkmann und Milena Böttger bildeten zusammen die Battery und starteten gleich  gut mit einem Strikeout  in das Spiel. Batterinnen zwei und drei waren Fly Out  und so konnten die Vermins in die Offensive des zweiten Innings gehen. Dieses sollte aber für beide Teams punktlos bleiben und die Spielerinnen um Headchoach Udo Dehmel konnten erst im ditten Inning nach Hit von Luisa Bär und Double von Juli de Jong punkten. Die Seahawks blieben mit den Schlagfrauen sieben, acht und neun weiter punktlos. Im vierten Inning explodierte die Wesselinger Offensive. Insgesamt scorten 12 Runs, was zu einer klaren Entscheidung in diesem Spiel führte. Vivien Melzer musste drei Singles und zwei Punkte hinnehmen, bevor sich der Kieler Coach für einen Pitcherwechsel auf Dorit Mohr endschied. Aber auch dies konnte die Vermins nicht stoppen Zahlreiche Hits und Extra Bases führten zu weiteren zehn Punkten. In der letzten Defensive dieses Spiels gelang es den Kielern den ersten Läufer durch einen Bunt auf die Base zu bringen. Nach einem weiteren Strikeout von Claudia Volkmann gab es auch bei den Wesselingern einen Pitcherwechsel und Short Stop Katharina Szalay übernahm den Job auf dem Mount. Nach schwachem Start konnten die Kieler den ersten Punkt des Spiels scoren. Eine starke Vermins Verteidigung hielt den Spiel- und Endstand jedoch bei 1:18 fest.

Spiel 2:

Anders als im ersten Spiel sah man sich nun Pitcherin Mara Lagler gegenüber aber ähnlich wie im ersten Spiel startete die Vermins Offensive gut in das Spiel und man scorte im ersten Inning durch Hits von Szalay, Lipp und Bär zwei Punkte. Die Battery der Vermins bildeten Rookie Pitcher Alisha Theissen und Catcherin Milena Böttger, sie wurden erneut von einer starken Defense unterstützt und fanden gut ins Spiel. Nach drei schnellen Outs sahen sich die Vermins wieder am Schlag und legten noch eine Schippe drauf. Julia de Jong eröffnete mit einem Triple und konnte auf den darauf folgenden Schlag von Alisha Theissen, der zwar von der Kieler Defensive zum ersten Aus genutzt werden konnte, punkten. Böttger, Lipp, Köllner, Bär und Barnes konnten weitere gute Hits für sich verbuchen und scorten, unterstützt von zwei Errors der Seahawks Defensive, insgesamt acht Mal. Zwei weitere harte Kontakte konnten von der Kieler Second Base Frau Antonia Ross zu den zwei benötigten Aus verwertet werden. Im dritten Inning wechselte die Battery auf Seiten der Vermins und Ashley Chastain übernahm den Job auf dem Mount. Edoch konnten beide Teams in den letzten beiden Innings keine Punkte mehr erzielen und das Spiel ging mit o zu 10 an die Vermins.

Hightlight des Tages:  3- RBI Homerun von Luisa Bär und eine insgesamt starke Schlagleistung von Julia de Jong 6 von 7 ( 1 Single, 4 Double, 1 Triple) und Chrissi Lipp 4 von 7 (2 Single, 1 Double, 1 Triple)

 

Am darauffolgenden Sonntag spielten die Vermins gegen die Hamburg Knights. Auch hier konnte man beide Spiele mit 02:18 und 01:10 gewinnen. Udo Dehmel zeigte sich besonders mit der Schlagleistung seiner Mannschaft sehr zufrieden.

Hamburg Knights – Wesseling Vermins   02:18 / 01:10

Spiel 1:

Im ersten Inning brachte sich Lead Off Alina von Bruck mit einem Base on Balls auf Base, nach einem erfolgreichen Bunt von Katharina Szalay erreichten beide Runner ein weiteres Base. Mit Läufern auf eins und zwei startete das Wesselinger Schlagfestival mit Basehits von Lipp, Köllner, Thiele und Böttger und die Vermins scorten bereits im ersten Inning neun Punkte. In der Defense startete Pitcherin Claudia Volkmann auf Luisa Bär. Nach einem Groundout musste sie jedoch den ersten Hit auf Seiten der Hamburger an Tina Backhaus abgeben. Auf Base on Balls von Lohnert und Basehits von Stüwe und Hitomi scorten die Knights zwei Runs und verkürzten den Spielstand auf 2:9 nach dem ersten Inning. Im zweiten und dritten Inning scorten die Vermins, unterstützt von Errors der Hamburger Defensive, einen Run. Auch die Verteidigung der Vermins lies nichts anbrennen und hielt beide Innings zu null. Im vierten und letzten Spielabschnitt drehten die Vermins noch einmal auf und scorten mit einer Mischung aus Singles und Base on Balls insgesamt acht Punkte und sicherten sich somit den 2:18 Spielstand.

Spiel 2:

Das zweite Spiel gestaltete sich zu Beginn spannender als das erste Spiel. Ashley Chastain bildete zusammen mit Luisa Bär die Battery für die Vermins und hielt die Hamburger Offensive mit fünf Strikeouts in zwei Innings sehr kurz. Aber auch die Offensive der Vermins konnte ebenfalls nicht zählbares auf das Scoreboard bringen. Im dritten Inning gelangten von Bruck und Szalay mit Hilfe der Hamburger Defensive auf Base und konnten durch den Hit von Lisa Köllner und einem weiteren Error scoren.Die Hamburger hielten mit Hits von Leonie Hitomi, Nina Martoni und Sophie Wenger dagegen und scorten somit den ersten Punkt im zweiten Spiel. Nach zwei weiteren Outs und kamen die Vermins zurück an den Schlag. Böttger startete mit einem mächtigen triple und konnte auf den Single von Alina von Bruck scoren. Weitere Basehits der Vermins führten zum zwischenzeitlichen Stand von 1:6. Ähnlich wie in den ersten beiden Innings gestaltete sich das vierte und fünfte Inning sehr kurz durch vier weitere Strikeouts von Ashley Chastain und die Vermins konnten in der Offense vier weitere Punkte scoren und somit war das Spiel frühzeitig nach dem fünften Inning beendet.

 

Highlight des Tages:

Ashley Chastain 9 K`s in fünf Innings, Lisa Köllner 3 von 3 (2 Doubles, 1 Single)

 

Am nächsten Samstag  treffen die Vermins nach kurzer Anfahrt auf die Cologne Cardinals.

 

TTR





Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.