Haar Disciples vs. Wesseling VERMINS Damen

Nachdem die Wesselinger Damen schon letztes Wochenende mit einem Split gegen die Hamburg Knights in die Saison gestartet waren, ging es nun auf die nächste weite Reise, um zwei Partien gegen die Haar Disciples zu absolvieren. Die Wetteraussichten waren alles andere als rosig, aber überraschenderweise konnten beide Spiele ohne Unterbrechung und mit zeitweiligem Sonnenschein von Statten gehen, sodass man sich, zumindest in der regulären Saison, nicht noch einmal auf den weiten Weg machen muss.

Spiel 1:

Die Vermins begannen gegen Haars Starting Pitcherin Elisa Diefenbach recht verheißungsvoll mit einem Walk für Alina vom Bruck und einem Single für Katharina Szalay. Ein Sac-Bunt von Alisha Theissen ließ sie ein Base vorrücken und brachte beide Runner bei einem Aus in aussichtsreihe Position. Dann aber waren es die ersten beiden von insgesamt 10 Strikeouts, mit denen sich die Haarer Pitcherin aus der Affaire ziehen konnte. Aber auch die Defense um Werferin Claudia Volkamann kam gut ins Spiel und ließ keine Punkte zu. So sollte es auch bis ins vierte Inning bleiben. Beide Teams konnten in den Innings zwei und drei einige Baseläufer für sich verbuchen, aber nichts Zählbares produzieren. Im vierten Inning war es dann Julia de Jong, die im Alleingang für den ersten Punkt auf Seiten der Vermins sorgte. Ein weiter Triple zusammen mit einem Error der Haarer Verteidigung brachte de Jong über die Platte. Mehr war aber in diesem Inning nicht drin und Haar wusste auch gleich zu antworten. Nöth und Dietrich starteten mit zwei Singles und setzten die Vermins Defense unter Druck. Ein Groundout und ein Strikeout sorgten für kurzweilige Entspannung, doch ein Single vom Haarer Lead-Off Batter brachte Nöth und Dietrich über die Platte und somit zwei Punkte für Haar. Nachdem die Wesselinger Offensive im fünften Inning keine Punkte erzielen konnte, schien es bei Haar nun richtig los zu gehen. Eine Mischung aus Hits und Errors in der Wesselinger Defense und einem Grand-Slam Homerun von Elisa Diefenbach brachten insgesamt 5 Punkte und die 7: 1 Führung für die Disciples. Davon unbeeindruckt ging Julia de Jong an den Schlag und beförderte den Ball ebenfalls über die Outfieldbegrenzung. Dies sollte aber nach einem Groundout und Strikeout Nummer 9 und 10 der einzige Punkt in diesem Inning bleiben. Haar schaffte dann im Anschluss nach Walk und zwei Singles die nötigen zwei Punkte, um das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. Endgültiger Spielstand 9:2 für Haar.

Spiel 2:

Im zweiten Spiel des Tages standen sich Mandy Phillips für Haar und Hannah Held auf Seiten der Vermins gegenüber. Die Vermins schienen die Niederlage gut verkraftet zu haben und starteten offensiv ins zweite Spiel. Vom Bruck kam durch einen Error auf Base und die darauf folgenden Basehits führten zu drei Punkten auf dem Wesselinger Konto. Aber auch die Haarer konnten sich direkt auf das Scoreboard bringen. Zwei Singles, ein Double und ein produktives Groundout waren ebenfalls gut für drei Punkte bevor sich Pitcherin Held mit einem Strikeout aus dem Inning holte. Das Spiel war also für kurze Zeit wieder ausgeglichen, doch die Damenmannschaft der Vermins konnte durch eine Mischung aus Walks und Hits erneut drei Zähler für sich verbuchen. Dem hatten die Haarer auf Grund einer soliden Defenseleistung erstmal nichts entgegenzusetzten. Im vierten Inning zogen die Vermins dann noch weiter davon. Zwei Walks, ein Hit-by-Pitch und zwei Singles führten zu 4 Punkten ehe sich der Coach der Disciples zu einem Pitcherwechsel auf Graml-Huber entschied. Diese sorgte dann auch nach einem Walk für das dritte Aus, ohne noch einen Punkt zu zulassen. In der Offense sollte den Haarern aber erneut nichts gelingen und so mussten sie nach drei Battern direkt wieder in die Defense. Aber auch die Vermins konnten nichts Zählbares produzieren. Zurück in der Verteidigung entschied sich auch Udo Dehmel für einen Pitcherwechsel. Nach zwei Walks von Pitcherin Held, kam Katharina Szalay in den Circle. Aber auch sie konnte zunächst nicht verhindern, dass Haar zwei Mal punktet. Anschließend aber beenden drei Groundouts im Infield dieses Halbinning. Im fünften Inning können beide Teams keine Runs scoren. Im sechsten Inning folgt dann die Entscheidung. Nach Walk für de Jong entscheidet sich Coach Leven für einen erneuten Pitcherwechsel zurück auf die Werferin des ersten Spiels, Elisa Diefenbach. Aber auch diese kann nicht verhindern, dass die Vermins zwei Punkte auf das Scoreboard bringen. Dies führt, zusammen mit drei schnellen Aus für die Haarer Offensive, dann zum vorzeitigen Spielende und dem Sieg für die Vermins Damen.
Die Vermins Damen stehen momentan mit 2 Siegen und 2 Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag geht es dann gegen die Brauweiler Raging Abbots. Bei ihrem ersten Heimspiel der Saison wollen die Damen erneut alles geben, um zwei Siege einzufahren. Dabei hoffen wir natürlich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Kommt vorbei, es gibt wie immer Kuchen, Würstchen und Burger und außerdem jede Menge tollen Softball.





Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.