Wesseling Vermins – Kiel Seahawks 11:00 / 13:00

Vermins keine Nahrung für die Seahawks

Zwei Tage nach den Spielen gegen die Brauweiler Raging Abbots traten die Vermins zum zweiten Heimspiel der Saison an. Zu Gast waren die Seahawks aus Kiel. Auch gegen dieses Team hatte man diese Saison bereits gespielt und konnte die Partien deutlich für sich entscheiden.

Spiel 1:

Im ersten Spiel bildeten Claudia Volkmann und Luisa Bär die Battery für die Vermins. Diese startete mit zwei Groundouts des Wesselinger Infields gut in das Spiel, bevor Inga Hahn mit einem Single auf Base gelangen konnte. Ein weiteres Groundout beendete das erste Offensivinning für die Seahawks. Im Gegenzug konnten die Vermins durch eine Mischung aus Hits, Base on Balls und Wild Pitches direkt vier Runs scoren und somit die ersten Akzente in der Offense setzen. Im zweiten Inning konnten Steacker und Drews auf Seiten der Kieler per Base on Balls auf Base kommen, bevor sich die Defense um Pitcherin Claudia Volkmann mit einem Strikeout und einem Doubleplay (F8-8-4) unbeschadet aus dem Inning holen. In der Offensive des zweiten Innings schlugen die Vermins einmal durch die Line Up. Milena Böttger startete mit einem Single und konnte durch den nachfolgenden Walk bis auf die zweite Base vorrücken. Nach weiteren Hits von Lipp, de Jong und Thiele scorten die Vermins insgesamt sechs Punkte und bauten ihren Vorsprung auf 10:0 aus. Auch im dritten Inning konnte Kiel keine Läufer auf die Bases bringen und mussten somit wieder schnell in die Defensive. Lead Off Alina von Bruck konnte per Walk auf Base und konnte mit Hilfe der Kieler Defense einen Punkt scoren und somit den vorzeitigen Endstand festigen. Denn auch im vierten Inning konnten die Seahawks trotz Basehit von Mara Lagler nach drei Strikeouts von Claudia Volkmann nichts mehr ausrichten.

Spiel 2:

Im zweiten Spiel startete Ashley Chastain auf Luisa Bär und stellten mit drei Strikeouts der ersten drei Batter die Weichen direkt auf Sieg. Die Vermins starteten explosiv in die erste Offensive des zweiten Spiels und konnten mit von Bruck, Lipp, Chastain, de Jong, Thiele und Theissen fünf Runs scoren. Nach einem erneut kurzen Defenseaufenthalt (F6-CS 2-6- K) konnten die Vermins wieder in den Angriff wechseln und nach Doubles von Szalay und Bär und weiteren Base on Balls für Pitcherin Carina Barth drei Punkte auf dem Scoreboard verbuchen. Im dritten Inning brachten die Seahawks ihre zweite Läuferin durch einen Hit by Pitch auf Base, die dort jedoch wieder nach einer guten Wesselinger Devensive strandete und keinen Punkt scoren konnte. Nun in der Defensive wechselte der Kieler Coach den Pitcher und von nun an stand Sarah Schülke für Kiel auf dem Mount. Diese hatte einige Startschwierigkeiten und musste einige Base on Balls und Hits abgeben, bevor 2B Frau Antonia Ross das dritte Aus machen konnte. Auch im vierten und somit letzten Inning konnten die Kieler nichts Positives auf das Scoreboard bringen und auch dieses Spiel endete vorzeitig mit 13:0 aus Sicht der Vermins.

Highlight des Tages:
Überzeugen konnte an diesem Tag besonders die Defensive der Vermins. Ein Doubleplay, zwei CS und 12 Strikeouts stehen für eine gute Zusammenarbeit des Teams.

Am 26.5. treffen die Vermins im heimischen Ballpark auf die Neunkirchen Nightmares. Es werden zwei spannende Spiele erwartet und die Wesselinger Damen freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

TTR





Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.