Zwei spannende Duelle Cougars gegen Vermins

Am Sonntag spielten die Wesseling Vermins gegen die Karlsruhe Cougars. Die Wettervorhersage war mehr als schlecht für diesen Tag, doch beide Mannschaften zeigten trotzdem sehenswerten Softball auf dem Feld in Berzdorf. Und dabei gestaltete sich ein Spiel spannender als das andere.

Spiel 1:
Das erste Spiel wurde eine halbe Stunde vor offiziellem Spielbeginn angesetzt, da die Wettervorhersage ab drei Uhr Gewitter und Platzregen über Wesseling ankündigte. Um 12:30 Uhr also startete Claudia Volkmann auf Tessa Brown und sah sich als erster Schlagfrau Julia Königs gegenüber. Diese konnte direkt mit einem Schlag ins Outfield auf die 1st Base gelangen. Nach einem Sac. Bunt von Ruth Charisius konnte Königs aufs 2nd Base vorrücken. Emily Lopez konnte denn Ball nicht aus dem Infield schlagen und so hatten die Vermins bereits zwei Aus mit weiterhin Läufer auf der zweiten Base. Nach einem Schlag von Leoni Winter ins Outfield konnte der erste Run an diesem Tag auf Seiten der Cougars scoren. Dann war es jedoch ein Flyout beim SS der das erste Halbinning beendete. Die Vermins sahen sich Lisa Kälblein gegenüber, Leadoff Tessa Brown konnte den Ball direkt im ersten At Bat bis an den Zaun schlagen und so das Spiel auf Seiten der Vermins mit einem Triple beginnen. Nach einem weiteren Hit ins Outfield von Katha Szalay konnte Brown zum 1:1 ausgleichen. Julia de Jong ließ den Läufer mit einem Bunt auf das zweite Base vorrücken  und der Schlag von Lisa Köllner, der zwar zu einem Aus verwertet werden konnte, brachte die 2:1 Führung für Wesseling. Der darauffolgende Hit von Philipp blieb jedoch ohne Folgen, da ein Strikeout von Lisa Kälblein das Inning beendete.
Im zweiten Inning konnten beide Teams nichts Brauchbares auf das Scoreboard bringen. Im dritten Spielabschnitt konnten Charisius und Lopez jeweils per Basehit auf Base gelangen, jedoch strandeten sie dort nach drei Flyouts der Wesselinger Defense. Nun in der Offense konnte ein weiter Schlag von Brown zu einem Flyout gefangen werden, doch die darauffolgenden Schläge von Szalay, Köllner und Philipp brachten erneut zwei Punke auf das Scorebord und erhöhten den Spielstand auf 4:1.
Im vierten Inning konnte Alisha Theissen nach einem Hit und zwei weiteren Wild Pitches zum 5:1 erhöhen. Anfang fünf drehten die Karlsruher dann richtig auf. Nach Walk für Mößner, konnte Königs zwar am ersten Base Aus gemacht werden, jedoch auch der Läufer ein Base weiter. Nach einem Hit von Charisius und einem mächtigen Double von Lopez konnten die Cougars zum 5:3 verkürzen und zusammen mit einem Error der Wesselinger Defense auf 5:4 aufschließen. Darauf konnten die Vermins bis ins sechste Inning nicht kontern. Erst dann konnte man durch Hits von Theissen und Brown und Triple von Szalay drei Runs scoren und zum 8:4 erhöhen. Im siebten Inning konnte sich Leoni Winter noch einmal per Double aufs Base bringen jedoch nicht zum Run scoren. Nach 1:40 h war das erste Spiel beendet und ging mit 8:4 an die Vermins.

Spiel 2:
Das zweite Spiel sollte deutlich spannender und länger werden. Hannah Held startete für die Vermins im Circle und musste Königs und Charisius direkt per Walk auf die Bases lassen, ein weiterer Hit by Pitch an Lopez und die Cougars hatten Bases loaded bei keinem Aus. Held konnte den Kopf vorerst selber aus der Schlinge ziehen und sorgte mit einem Strikeout für das erste Aus und ein Schlag von Winter konnte an der Homeplate zum zweiten Aus verwertet werden. Doch ein harter Schlag von Mößner an der 1st Base Line vorbei, konnte zwei Runs für die Karlsruher scoren. Dabei blieb es auch bis ins dritte Inning. Die Vermins sahen sich US-Import Emily Lopez gegenüber und konnten in den ersten drei Spielabschnitten nur einen Runner auf Base bringen. Das Wetter verschlechterte sich nun immer mehr.
Im vierten Inning wurden dann wieder Punkte gescort und zwar auf beiden Seiten. Zuerst fingen die Cougars an. Mit zwei Walks, einem Hit by Pitch, einem Error der Defense und zwei Hits scorten sie insgesamt drei Runs und konnten ihre Führung auf 5:0 erhöhen. Endlich wachten die Vermins aus ihrem Schlag Tief auf. Walk für Szalay und Köllner und dann ein mächtiger Home Run von Matti Philipp verkürzte den Spielstand erst einmal auf 5:3. Die Karlsruher wollten jedoch auch weiter Punkte nachlegen und starteten mit einem HP, einem Flyout und zwei Walks. Danach folgte ein Pitcherwechsel auf Seiten der Vermins und Claudia Volkmann durfte wieder in den Circle zurück. Aber auch das konnte die Gäste nicht stoppen und sie scorten auf einen Wildpitch und Sacrifice Fly von Charisius zwei Runs.
Nun kannte der Regen kein Erbarmen mehr. Die Vermins waren am Schlag und nach Hits von Theissen, Brown und Szalay und bereits zwei erzielten Runs setzte der Regen so stark ein, dass es eine 40-minütige Regenpause gab. Danach schlug de Jong einen mächtigen Triple an den Zaun. Einen Basehit von Köllner und Walk von Philipp später, gab es auch auf Seiten der Karlsruher einen Pitcherwechsel zurück auf Lisa Kälblein. Ein Strikeout und ein Aus an zwei brachten schnell zwei Aus aber auch einen Punkt für Wesseling. Den Gastgebern gelangen noch einmal drei Basehits bevor ein Flyout vom SS das Inning beendete. Im sechsten und siebten Inning konnten beide Teams keine Punkte mehr erzielen, obwohl die Karlsruher bei Bases loaded im letzten Inning noch einmal nah dran waren und es somit beim knappen 9:7 für die Vermins blieb.

(Szalay/Thiele)





Kommentar abgeben

You must be logged in to post a comment.